BDG-Designer Robert Glogowski auf der General Assembly der ICOGRADA in Montreal

Drei Tage verbrachten Design-Vertreter aus aller Welt Mitte November gemeinsam im fensterlosen Keller eines Betonbaus in Montreal. Am Ende hatten sie nicht nur Entscheidungen gefällt, die die künftige Arbeit des Weltverbands der Designer ICOGRADA maßgeblich neu ausrichten, sie wählten auch turnusgemäß ein neues Präsidium. 

Wir freuen uns sehr, dass der BDG-Designer Robert Glogowski zu einem von fünf Vizepräsidenten gewählt wurde. Damit ist nach Kurt Weidemann, Helmut Langer und Michael Hardt seit langem wieder ein deutscher Designer im Präsidium der weltweiten Interessenvertretung der Designer vertreten.

Wir haben mit Robert Glogowski, der auch Mitglied des BDG-Präsidiums ist, über seine neue Verantwortung und die Arbeit der ICOGRADA gesprochen.

[mehr]

Der BDG unterstützt die von DTKV-Justiziar RA Hans-Jürgen Werner eingereichte Petition zur Prüfung der Abgabepflicht zur Künstlersozialversicherung durch die Rentenversicherung und bittet alle Kolleginnen und Kollegen um Mitzeichnung bis zum 6. August 2013online, einfach, hier.

Wer noch nicht im Thema ist, findet hier eine Auswahl an Texten zum Hintergrund dieser Petition:

KSK in Gefahr – ePetition
Kompakter Einstieg ins Thema auf dem Blog der Freelens Regionalgruppe Berlin | Blogeintrag öffnen

Soziale Absicherung für Kreative ist in Gefahr
Artikel von Thomas Öchsner, Hauptstadtkorrespondent der Süddeutschen Zeitung, auf sueddeutsche.de am 7. Juni 2013 | Artikel öffnen

Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser
Text von Olaf Zimmermann, Geschäftsführer des Deutschen Kulturrates, in »Politik & Kultur« | PDF öffnen | Text auf Seite 3

Aus Mangel an Kontrolle
Ausführlicher Text von Thomas Öchsner, Hauptstadtkorrespondent der Süddeutschen Zeitung, auf journalist.de vom 16. April 2013 | Artikel öffnen

[mehr]
Der neue Vorstand des DT (v.l.n.r.): Vizepräsident Jens R. Nielsen, Präsident Henning Krause, Vizepräsidentin Susanne Lengyel

Herzlichen Glückwunsch Henning Krause, vielen Dank Kai Ehlert. Der Deutsche Designertag hat Henning Krause einstimmig zu seinem neuen Präsidenten gewählt. Der 46-jährige Kommunikationsdesigner löst damit Kai Ehlert an der Spitze des Dachverbandes der Designer ab. Kai Ehlert hatte nach achtzehn Jahren als Präsident des Spitzenverbandes sein Ehrenamt aufgegeben. Zur Vizepräsidentin wurde die Industriedesignerin Susanne Lengyel, zum Vizepräsidenten der Zeichner und Publizist Jens R. Nielsen gewählt.

[mehr]

Mit einem schmalen Büchlein hat der Verband Deutscher Industrie Designer (VDID) Großes gewagt: dem eigenen Berufsstand im Alltag zwischen gestalterischen Herausforderungen und kaufmännischen Notwendigkeiten eine ethische Orientierung zu geben. Nach langer interner Vorarbeit legt der VDID nun den Codex der Industriedesigner als Buch und als Download zur Veröffentlichung vor. Er gibt Designern zwölf Leitwerte für verantwortungsbewusstes Gestalten an die Hand und beschreibt die zehn wichtigsten Herausforderungen der Zukunft. Fragen nach der Verantwortung der Profession und ihrem Beitrag zur Bewältigung der drängendsten Probleme in Wirtschaft und Gesellschaft sind ebenso Thema wie die Frage nach Qualitätskriterien bei Entwicklungsprozessen und deren Ergebnissen.

[mehr]

Die Spitzenverbände der Designer, iDD und DT (in beiden ist der BDG engagiert und korporatives Mitglied) begrüssen die Pläne zur Wiederanhebung des Bundeszuschusses zur Künstlersozialversicherung auf 25%, wie sie von Kulturstaatsminister Bernd Neumann, MdB, und dem Parlamentarischen Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium Hans-Joachim Otto, MdB, vorgeschlagen wurde.

Damit würde ein deutliches Zeichen zur nachhaltigen Stärkung der Kultur- und Kreativwirtschaft gesetzt, das zur verbesserten Akzeptanz bei den Abgabepflichtigen beitragen kann. Gerade die Akteure der Designwirtschaft gerieten in den vergangenen Jahren gegenüber Ihren Kunden unter teilweise erheblichen Druck, als diese von der Deutschen Rentenversicherung unter verschärfte Kontrolle genommen wurden.

Eine Erhöhung des Bundeszuschusses würde durch die Minderung der Abgabelast hier sicherlich sehr positiv aufgenommen und so auch den freiberuflichen Designerinnen und Designern zu Gute kommen.

[mehr]

Mal zur TYPO, ohne den Preis für das Ticket der dreitägigen Design-Konferenz selbst berappen zu müssen? Mit ein wenig Kreativität und Glück könnte das diesmal gelingen, denn der BDG verlost ein Ticket für die kommende TYPO vom 17. bis 19. Mai 2012 in Berlin.

[mehr]

Wenn sich 200 Designer aus ganz Deutschland treffen, dann kann das eine exzellente Gelegenheit sein, um miteinander ins Gespräch zu kommen. Die Teilnehmer des 3. Deutschen Designerkongresses der Initiative Deutscher Designverbände (iDD) haben diese Gelegenheit mit großer Begeisterung wahrgenommen. Insbesondere in den nachmittäglichen Zukunftsateliers der Veranstaltung am 5. März tauschten sich Designer aller Disziplinen über Fragen ihres beruflichen Alltags aus. Unter dem Titel »Der Wahnsinn hat Methode« suchten Kommunikationsdesigner, wie Produkt- und Modedesigner auf Zollverein in Essen gemeinsam nach Strukturen für kreative Leistungen.

[mehr]